Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2016

12:20 Uhr

Immobilienmarkt Istanbul

Gentrifizierung von oben

VonOzan Demircan

PremiumDie türkische Regierung lässt in Istanbul ein altes Arbeiterviertel sanieren, gegen den Willen der meisten Bewohner. Die Calik Holding, die dem Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan nahe steht, verdient gut daran.

Das historische Viertel soll zum Touristenmagnet werden. Lonely Planet/Getty Images

Tarlabasi-Viertel in Istanbul

Das historische Viertel soll zum Touristenmagnet werden.

IstanbulAn einem Vormittag wird Hakan Demirkan tot aufgefunden, ermordet. Der einflussreiche Bauunternehmer aus Istanbul hatte sich einige Feinde gemacht. Er wollte den alten Istanbuler Stadtteil Tarlabasi komplett abreißen und in ein schickes Wohnviertel verwandeln – für die alteingesessenen Bewohner eine Katastrophe. Viele protestierten gegen das Vorhaben und wünschten dem Baulöwen mehr oder minder ernst gemeint den Tod.

Im Zuge der Mordermittlungen kommt heraus, dass der Mann eine Affäre ausgerechnet mit der Leiterin einer Bürgerinitiative gehabt hat, die sich massiv gegen das Projekt stellt. Sie glaubt, dass er das Projekt wegen der Widerstände aufgeben wollte. Demirkans Geschäftspartner hingegen sind überzeugt,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×