Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2016

11:31 Uhr

Investor Rolf Elgeti

„Bei Leerstand fängt der Spaß erst an“

VonKatharina Schneider

PremiumErst war er Aktienanalyst, dann Chef der TAG – nun versucht sich Rolf Elgeti als Banker. Im Interview erklärt er, was ihm die Banklizenz bringt, auf welche Immobilien er setzt und warum er bei Hansa Rostock eingestiegen ist.

Der Investor ist in der Nähe von Rostock aufgewachsen und großer Fan des FC Hansa Rostock. Katharina Schneider

Rolf Elgeti

Der Investor ist in der Nähe von Rostock aufgewachsen und großer Fan des FC Hansa Rostock.

Mit Anfang zwanzig fing er als Aktienanalyst bei der UBS in London an, mit Anfang 30 stieg er bei TAG Immobilien ein und baute das Unternehmen zu einem der größten Wohnimmobilienkonzerne in Deutschland auf. Vor anderthalb Jahren trat er als Vorstandsvorsitzender der TAG zurück. Jetzt, mit 39, hat Rolf Elgeti mit seiner Investmentgesellschaft Obotritia Capital die Aktionärsbank der FinTech Group gekauft. Doch das ist nicht das einzige ungewöhnliche Investment. Auch im Fußball ist er aktiv.

Herr Elgeti, nach einer Karriere als Aktienanalyst und als Vorstand bei TAG Immobilien gehen Sie nun unter die Banker. Was beabsichtigen Sie mit dem Kauf...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×