Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.12.2016

14:48 Uhr

IW-Immobilienindex

Noch wird gebaut und gejubelt

VonReiner Reichel

PremiumDer Immobilienbranche geht es so gut wie selten, wie eine Umfrage zeigt. Doch die Zukunftsaussichten sind nicht so rosig. Ein entscheidender Faktor: die Zinsentwicklung.

Bauträger erwarten schwierigere Finanzierungsbedingungen. Martin Leissl/laif

Neubauprojekt Europaviertel in Frankfurt

Bauträger erwarten schwierigere Finanzierungsbedingungen.

Düsseldorf„Uns geht es gut“, sagt die deutsche Immobilienwirtschaft indirekt mit ihren Antworten auf die jüngste Umfrage des Wirtschaftsforschungsinstituts IW Köln. Der Index für die Geschäftslage der gesamten Branche kletterte im vierten Quartal 2016 auf den Rekordwert von 89,5 Punkten. Das heißt: Der Saldo aus guten und schlechten Lageeinschätzungen ist so dicht an der Maximalzahl von 100 Prozent wie nie zuvor.

„Alle anderen Ergebnisse wären auch überraschend gewesen, denn die Rahmenbedingungen hätten nicht besser sein können“, interpretiert Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Immobilienökonomik am IW Köln, das Umfrageergebnis unter rund 120 Branchenteilnehmern. Als ausschlaggebende Faktoren zählt er die stabile wirtschaftliche...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×