Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2016

20:00 Uhr

Mega-Immobilienprojekt in Düsseldorf

Wohnen im Zeichen des „G“

VonReiner Reichel

PremiumEs ist ein Mammutprojekt mit Quartiercharakter: In Düsseldorf entstehen auf einer ehemaligen Industriebrache 1.400 Wohnungen für 3.000 Menschen, wo noch vor zehn Jahren die einstmals größte Glasfabrik Deutschlands stand.

Auf dem ehemaligen Gelände von Gerresheimer Glas sollen 2019 die ersten Mieter einziehen. PR

Neubaugebiet in Düsseldorf

Auf dem ehemaligen Gelände von Gerresheimer Glas sollen 2019 die ersten Mieter einziehen.

DüsseldorfWenn Oma früher das Eingemachte öffnete, dann war auf dem Deckel des Einweckglases ein „G“ mit einer dreizackigen Krone zu sehen. Wenn die Enkel ihre Cola tranken, fehlte zwar das „G“ auf der Flasche, aber häufig kam die Flasche aus demselben Werk im Düsseldorfer Stadtteil Gerresheim. Zur Hochzeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts arbeiteten dort bei Gerresheimer Glas mehr als 8.000 Menschen. Die Zeit der Glasproduktion ist lange vorüber. Vor zehn Jahren schloss die einstmals größte Glasfabrik in Deutschland.

Inzwischen haben große Kräne mit Abrissbirnen und Bagger die Fabrikhallen der Gerresheimer Glas dem Erdboden gleichgemacht. Willkommen im Glasmacher Viertel,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×