Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.10.2017

13:19 Uhr

Mietpreisbremse, Wohnungsbau, Sanierung

Das bedeutet Jamaika für die Immobilienbranche

VonReiner Reichel

PremiumDie Immobilienbranche sieht eine Koalition aus Union, FDP und Grünen als Chance – sie hofft insbesondere auf die Abschaffung der Mietpreisbremse. Doch ob das dazu führt, dass mehr Wohnungen gebaut werden, ist fraglich.

Bauland wird knapp, die Miete wird teurer. Katja Hoffmann/laif

Berliner Wohnungen

Bauland wird knapp, die Miete wird teurer.

München„Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer.“ Mit dieser Zeile eines Liedes von Xavier Naidoo könnte man die anstehenden Verhandlungen zur Bildung einer Regierungskoalition zwischen CDU/CSU, FDP und Grünen umschreiben. Ihre Positionen liegen weit auseinander – auch in der Wohnungspolitik.

Ein Streitpunkt ist die Mietpreisbremse. Die CDU hat sie gemeinsam mit der SPD eingeführt. Die SPD wollte sie verschärfen, die CDU will sie jetzt abschaffen. Und die FDP war schon immer gegen die Regelung, die es Vermietern verbietet, den Preis bei Mieterwechseln mehr als zehn Prozent über die ortsübliche Vergleichsmiete anzuheben. Dagegen würden die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×