Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2017

09:25 Uhr

PR-Tour

Airbnb auf Schmusekurs

VonAxel Postinett

PremiumAirbnb will den Ruf loswerden, Mieter aus ihren Wohnungen zu drängen. Dafür schickt die Online-Plattform einen prominenten US-Lobbyisten in die Metropolen der Welt. San Francisco etwa könnte ein Modell für Berlin werden.

Airbnb hat mit der Stadt Regeln für die Vermietung vereinbart. imago/imagebroker

„Painted Ladies“ in San Francisco

Airbnb hat mit der Stadt Regeln für die Vermietung vereinbart.

San FranciscoChris Lehane ist der richtige Mann, um in politischen Minenfeldern zu agieren. Er arbeitete als Pressechef für den späteren US-Vizepräsidenten Al Gore und Bill Clintons Berater für Krisenkommunikation. Lehane und sein Kompagnon waren in Washington bekannt als die „Master of Desaster“, die Herren des Chaos.

Seit Mitte 2015 ist er als Lobbyist für Airbnb unterwegs – und wieder kämpft er mit dem Desaster. In vielen Städten, etwa in Berlin, San Francisco oder New York, ist das Klima zwischen Stadtverwaltungen und Airbnb eisig. Ganze Wohnblöcke stehen nur noch auf dem Papier als Mietwohnungen zur Verfügung. In der Realität werden...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×