Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2016

13:57 Uhr

Rekord-Immobilienprojekt Hudson Yards

Der Westen von New York glänzt

VonFrank Wiebe

PremiumDie Allianz investiert in die Hudson Yards, das angeblich größte Immobilienprojekt der US-Geschichte. Das gesamte Westufer Manhattans zum Hudson River, das früher Hafen- und Lagergelände war, entwickelt sich rasant.

Das 25-Milliarden-Dollar-Projekt soll 2025 abgeschlossen sein. (Foto: picture alliance/Photoshot, Handout Related Cos./Richard B. Levine)

Projekt Hudson Yards

Das 25-Milliarden-Dollar-Projekt soll 2025 abgeschlossen sein.

(Foto: picture alliance/Photoshot, Handout Related Cos./Richard B. Levine)

New YorkGeld stinkt nicht. Schon gar nicht in New York, der Welthauptstadt des Kapitalismus. Einer der wichtigsten Mieter in den neuen Hudson Yards im Westen von Manhattan ist daher der Milliardär Steven Cohen, der mit seiner Investmentfirma Point72, die früher SAC hieß, immer wieder wegen Insiderskandalen in den Schlagzeilen war. Er bezieht sechs Stockwerke mit 16.000 Quadratmetern im Gebäude Nr. 55 – das allerdings noch längst nicht fertig ist.

Bei den Hudson Yards, geplant von der New Yorker Firma Related Companies, handelt es sich angeblich um das größte Immobilienprojekt der US-Geschichte: 1,6 Millionen Quadratmeter Gewerbe- und Wohnflächen sollen entstehen....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×