Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2017

08:54 Uhr

Studenten- und Mikroapartments

Trendumkehr in Sicht

VonChristian Hunziker

PremiumIn deutschen Großstädten und auch in kleineren Hochschulstädten entstehen wieder mehr kleine Wohnungen. Vergrößert sich das Angebot möglicherweise so sehr, dass die Vermietung nicht mehr in jedem Fall leichtfällt?

Allenthalben sammeln Projektentwickler derzeit Geld für Mikroapartments ein. picture alliance / Westend61

Einraumwohnung

Allenthalben sammeln Projektentwickler derzeit Geld für Mikroapartments ein.

BerlinEs ist noch gar nicht so lange her, da galten Ein-Zimmer-Wohnungen als schwer vermietbar. „Noch Anfang der 2000er-Jahre wurde in Städten wie Berlin oder Düsseldorf der Bestand an kleineren Wohnungen durch Zusammenlegung und Abriss weiter verknappt“, blickt Stefan Brauckmann zurück. Doch mittlerweile sei „eine Trendumkehr zu erkennen“, sagt der Direktor des Moses-Mendelssohn-Instituts, eines auf Immobilienmärkte spezialisierten Analysehauses. In einer aktuellen Studie hat Brauckmann die Wohnungsbautätigkeit in Deutschland unter die Lupe genommen und festgestellt, dass wieder mehr kleine Wohnungen entstehen.

Demnach hatten 28 Prozent aller Wohnungen, die zwischen 2010 und 2014 in den deutschen Städten mit über 500.000 Einwohnern genehmigt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×