Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2016

10:07 Uhr

Trendviertel 2016 – Stuttgart

Letzter Ausweg Hochhaus

VonMartin-W. Buchenau

PremiumSeit Jahren wird in Stuttgart zu wenig gebaut. Inzwischen steigen selbst in Problemvierteln die Immobilienpreise rapide – und es dürfte erst mal so weitergehen. Wo wohnen in der Schwabenmetropole besonders attraktiv ist.

Die Stadtoberen bevorzugen bislang die Innenverdichtung vor der Ausweisung von Neubaugebieten. Thomas Winz/Getty Images

Innenstadt von Stuttgart mit der Stiftskirche

Die Stadtoberen bevorzugen bislang die Innenverdichtung vor der Ausweisung von Neubaugebieten.

StuttgartWer heute durch das Stuttgarter Hallschlag-Viertel fährt und ein paar Jahre nicht mehr da war, muss sich erst einmal die Augen reiben. Alles so schön bunt hier. Frisch gestrichene Häuserfronten, neue angebaute Balkone, dazwischen blitzblanke Neubauten. Stuttgarts ehemalige Bronx hat sich mächtig herausgeputzt. Kaum noch Spuren der früheren Tristesse des Problemstadtteils oberhalb von Bad Cannstatt. Wer hier aufwuchs, wollte vor allem eines – weg. So wie der Fußballer Fredi Bobic. Er schaffte es erst zum VfB Stuttgart ins nahe gelegene damalige Neckarstadion und wurde 1996 Europameister.

2007 entschloss sich die Stadt, das lange sich selbst überlassene Problemviertel nicht weiter...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×