Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2015

15:28 Uhr

Immobilien in Freiburg

Das Ende des grünen badischen Idylls

PremiumFreiburg zählt für Immobilienprofis zu einem der schwierigsten Märkte in Deutschland. Die Ökostadt im Südwesten braucht dringend mehr Wohnraum und greift zu drastischen Mitteln. Unsere Serie zu den Trendvierteln 2015.

Mangelware sind die bei Familien besonders beliebten Einfamilienhäuser.

Freiburg

Mangelware sind die bei Familien besonders beliebten Einfamilienhäuser.

War damals nicht alles so schön und so schön günstig? Mein Blick zurück entfaltet seine verklärende Wirkung. Ja, es war nicht teuer Ende der 80er-Jahre: Als Student konnte man für 180 D-Mark in einem Zimmer in einer Dreier-WG wohnen. Dazu noch im Dachgeschoss eines idyllisch gelegenen Häuschens mit Garten am Ende einer Sackgasse im Freiburger Traumviertel Herdern. Mitten auf der Straße wuchs unter strengsten Naturschutzauflagen ein Mammut-Baum. Der klapprige R4 passte gerade noch so vorbei.

„Herdern und Wiehre sind auch heute noch die begehrtesten Wohnviertel in Freiburg“, sagt Thomas Dettling, stellvertretender Amtsleiter für Projekt- und Stadtentwicklung. Ein Trend, der bereits...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×