Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2017

12:56 Uhr

Über die Folgen steigender Häuserpreise

Wie der Immobilienboom die Gesellschaft spaltet

VonDaniel Schäfer

PremiumDie Immobilienpreise steigen rasant. Für die junge Generation ist es nahezu unerschwinglich geworden, eine Wohnung oder ein Haus zu erstehen. Wohin das führt, lässt sich in Großbritannien beobachten. Eine Analyse.

Die Immobilienpreise kennen nur eine Richtung: nach oben. dpa

Haus im Bau

Die Immobilienpreise kennen nur eine Richtung: nach oben.

Es klingt geradezu fantastisch: eine Wertsteigerung von nahezu zwei Dritteln binnen sieben Jahren. Darüber können sich laut Bundesbank diejenigen freuen, die Anfang 2010 eine Immobilie in einer von sieben deutschen Metropolen erworben haben.

Die Immobilienpreise in den deutschen Städten, sie steigen seit Jahren rasant. Zuletzt hat sich der Preisauftrieb nochmals beschleunigt: Allein im ersten Quartal ist der Wert der Eigentumswohnungen um 8,7 Prozent nach oben geklettert. Angetrieben von Nullzinsen, Wohnraumknappheit und internationaler Nachfrage scheinen die in Deutschland zuvor jahrzehntelang stagnierenden Immobilienpreise nur noch eine Richtung zu kennen: nach oben.

Was vielen glücklichen Eigenheimbesitzern als eine gute Nachricht erscheint, ist in...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

17.05.2017, 15:33 Uhr

Sehr geehrter Herr Schäfer,

was haben Sie eigentlich für eine Vorstellung vom Immobilienmarkt? Ist er vergleichbar mit einer Treppe nach oben, die nur die eine Richtung kennt und direkt in den Himmel führt? Oder können Sie sich noch erinnern, dass wir in unserem Land auch mehr als zwei Jahrzehnte mit abbröckelnden Immobilienpreisen hatten?

Ich glaube, dass die derzeit rekordtiefen Zinsen vielen Bürgern den Kauf einer Immobilie erst ermöglichen. Dass bei einem Wegfall der supergünstigen Finanzierungsbedingungen auch die Nachfrage nach Immobilien wieder stark zurückgeht. Bei den Wohnungsbaugesellschaften und Bauträgern entbrennt dann der Kampf um die knapper werdenden Kunden und die Ära überzogener Immobilienpreise geht zu Ende. Oder sind Sie ernsthaft der Meinung, dass eine Blase dauerhaft Bestand hat?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×