Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2016

18:16 Uhr

Übernahme von Deutsche Wohnen

Experten sehen Vonovias Chancen sinken

VonReiner Reichel

PremiumDas Immobilienanalysehaus Green Street sieht die Erfolgswahrscheinlichkeit nur noch kleiner als eins zu fünf. Grund für die alarmierende Einschätzung ist nicht nur, dass Vonovia nur schleppend DW-Aktien angedient werden.

Der Angreifer hat kein Interesse an einer Minderheitsbeteiligung an Deutsche Wohnen. dpa

Vonovia-Firmenzentrale in Bochum

Der Angreifer hat kein Interesse an einer Minderheitsbeteiligung an Deutsche Wohnen.

DüsseldorfDie Chancen des größten deutschen Wohnungsvermieters Vonovia sinken, den Konkurrenten Deutsche Wohnen (DW) zu schlucken. Diesen Eindruck erweckt der jüngste Kommentar des Immobilienanalysehauses Green Street. Das veranschlagt in einer aktuellen Studie die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Übernahme der Mehrheit an Deutsche Wohnen durch Vonovia als kleiner als eins zu fünf. Grund für diese alarmierende Einschätzung ist nicht nur, dass dem Branchenprimus DW-Aktien nur schleppend angedient werden. Aktuell verfügt Vonovia einschließlich selbst zugekaufter knapp fünf Prozent an DW über knapp 28 Prozent der DW-Stimmrechte.

Hauptgrund ist vielmehr, dass das Vonovia-Management seit Freitag nicht mehr darauf hoffen kann, die Inhaber von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×