Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2017

12:09 Uhr

Wohnungsmarkt

Luxus ist (k)eine Frage des Preises

VonAnne Wiktorin

PremiumBauträger, Eigentümer und Vermittler werben auf der Suche nach Immobilienkäufern nur allzu gerne mit Superlativen. Aber wann verdient eine Immobilie eigentlich das Prädikat „exklusiv“? Die Antwort ist eine Rechenaufgabe.

Wann ist eine Luxusimmobilie wirklich eine Luxusimmobilie? picture alliance / blickwinkel/R

Villa an der Außenalster in Hamburg

Wann ist eine Luxusimmobilie wirklich eine Luxusimmobilie?

DüsseldorfEin Penthouse im strengen Sinne ist die Wohnung im dritten Geschoss eines Nobelprojekts im Frankfurter Diplomatenviertel wohl nicht. Mit seiner Ausstattung – fast drei Meter hohe Decken, smarte Haustechnik, Aufzug bis in die Tiefgarage, feinste Holzfußböden, bodentiefe Fenster und selbstverständlich mehrere, direkt von den Schlafräumen erreichbare Badezimmer – gehört es ohne Zweifel zu den exklusiveren Wohnungsangeboten in der Mainmetropole.

Aber darf sich das Domizil in der Broßstraße schon zur Luxusklasse zählen? Oder anders gefragt: Wann ist eine Wohnung überhaupt „exklusiv“ genug, um ins „Premiumsegment“ zu gehören – Begriffe, mit denen Bauträger, Eigentümer und Vermittler ihren Kunden bekanntlich auch eher...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×