Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2017

11:25 Uhr

Investieren in „Frontier Markets“

Die Abenteurer der Neuzeit

VonIngo Narat

PremiumMutige Fondsmanager suchen auf schwer zugänglichen Märkten nach Aktienschätzen. Investitionen auf diesen embryonalen Emerging Markets sind eine Gratwanderung. Ein Hamburger Börsenprofi beweist Gespür in diesem Geschäft.

Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate befindet sich im Wandel. Reuters

Hochhäuser am Jumeirah Beach in Dubai

Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate befindet sich im Wandel.

FrankfurtDer 53-Jährige ist eigentlich am Ziel. Als Ladenbesitzer würde er ein Schild an die Eingangstür hängen: Wegen Erfolgs geschlossen. Doch Stefan Böttcher ist Fondsmanager, steuert den Aktienfonds „Charlemagne Magna New Frontiers Fund“, der in Kürze dank guter Performance auf 400 Millionen Euro angeschwollen sein dürfte. „Da ist das Limit“, sagt der schlanke Deutsche, der mit seinem gewellten Haarschopf Marke 80er-Jahre schon optisch aus dem Rahmen fällt.

Er tummelt sich für die kleine britische Anlagefirma Charlemagne Capital in ganz besonderen Aktienmärkten. Normalerweise kaufen Investoren Wertpapiere an den Börsen der Industrieländer, mutige auch in den Schwellenländern. Die Kategorie darunter lassen die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×