Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2015

06:00 Uhr

Iranischer Notenbankchef

„Ich spüre den Willen deutscher Banken zurückzukommen“

VonYasmin Osman

PremiumDie Iranische Notenbank hofft auf den baldigen Einstieg deutscher Banken ins Iran-Geschäft. Ihr Präsident Valiollah Seif über US-Strafen, den Nachholbedarf der Geldhäuser in seinem Land – und die Vorsicht hiesiger Institute.

FrankfurtEs kommt selten vor, dass der Präsident der iranischen Notenbank CBI, Valiollah Seif, ausländischen Medien ein Interview gibt. Während der diesjährigen „Euro Finance Week“ nahm sich der Ökonom dann aber spontan Zeit für das Handelsblatt. Bei Mineralwasser und Orangensaft beantwortete Seif, die Gebetskette in der Hand, alle Fragen rund um die Lage der Banken in seinem Heimatland.

Herr Seif, können Sie uns sagen, in welchem Zustand sich die iranische Wirtschaft befindet, nachdem sie viele Jahre von den Sanktionen betroffen war?
Als die Regierung von Präsident Hassan Ruhani ins Amt kam, befand sich die iranische Wirtschaft in einer Schieflage. Das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×