Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2015

20:00 Uhr

Brasilien

Südamerika droht ein harter Absturz

VonAlexander Busch

PremiumWie kaum eine andere Region weltweit leidet Südamerika unter den schrumpfenden Exporten nach Fernost. In einigen Ländern drohen zudem politische Turbulenzen.

Die Opposition könnte in Kürze versuchen, sie durch ein Impeachment zu stürzen. Reuters

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff blickt auf die Nationalflagge

Die Opposition könnte in Kürze versuchen, sie durch ein Impeachment zu stürzen.

Für Südamerika könnte es kaum schlimmer kommen: Der verhängnisvolle Mix aus sinkenden Rohstoffpreisen, Chinas Konjunkturschwäche und der drohenden Zinserhöhung in den USA belasten die Region wie kaum eine andere weltweit. Denn Südamerika hat zuletzt stark vom Aufstieg Chinas profitiert. Die Staaten zwischen Panama und Feuerland liefern die Erze und die Agrarrohstoffe für Chinas Urbanisierung und Industrialisierung. Umso stärker leidet die Region nun unter den schrumpfenden Exporten nach Fernost. Nur noch 0,5 Prozent werden die Volkswirtschaften 2015 wachsen, erwartet die UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika. Sie hat dieses Jahr bereits zum dritten Mal die Prognose nach unten revidiert.

Die Weltfinanzkrise glichen die Staaten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×