Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2017

16:13 Uhr

Bund mit Milliardenüberschuss

Geldregen für Kassenwärter Schäuble

VonJan Hildebrand

PremiumDas wird Wolfgang Schäuble freuen: Der Bund hat im vergangenen Jahr deutlich mehr eingenommen als ursprünglich geplant. Der Finanzminister verhinderte sogar bewusst, dass der Überschuss noch größer ausfiel.

Trotz der Ausgaben für die Flüchtlingskrise wird Finanzminister Schäuble eine positive Bilanz ziehen. dpa

Euro-Münzen

Trotz der Ausgaben für die Flüchtlingskrise wird Finanzminister Schäuble eine positive Bilanz ziehen.

BerlinDas vergangene Jahr ist für Wolfgang Schäuble (CDU) finanziell viel besser verlaufen als erwartet. Der oberste Kassenhüter kann für 2016 einen Milliardenüberschuss ausweisen. Das Etat-Plus liege im mittleren einstelligen Milliardenbereich, hieß es in Regierungskreisen. Offiziell wird der Jahresabschluss an diesem Donnerstag vom Finanzministerium verkündet.

Das deutliche Plus ist eine Überraschung, denn 2016 hatte für Schäuble durchaus sorgenvoll begonnen. Es wurde diskutiert, ob angesichts der zusätzlichen Ausgaben für die Flüchtlingskrise die schwarze Null gehalten werden kann. Dabei sollte eine Rücklage von 12,8 Milliarden Euro helfen, die Schäuble Ende 2015 gebildet hatte. Davon wollte er 6,1 Milliarden Euro im vergangenen Jahr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×