Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2016

02:45 Uhr

Deutsche Firmen schwächeln

Auf ohne Schwung

VonUlf Sommer

PremiumSchwächere Umsätze, weniger Gewinn: In kaum einem anderen Land leiden die Unternehmen unter der sich verlangsamenden Weltkonjunktur wie in Deutschland. Ein Trend ist besonders alarmierend. Doch es gibt Lichtblicke.

Containerterminal bei Nacht: Schwächelnde Auslandsmärkte. dpa

Hamburger Hafen

Containerterminal bei Nacht: Schwächelnde Auslandsmärkte.

DüsseldorfDeutschlands Wirtschaftselite übt sich in letzter Zeit überraschend oft in negativem Erwartungsmanagement. Heinrich Hiesinger, Chef des Stahlriesen Thyssen-Krupp, warnt vor „massiven Überkapazitäten“ am Stahlmarkt. Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender des Chemiekonzerns BASF, betont: „Wichtige Märkte sind nicht so schnell gewachsen wie angenommen.“ Wolfgang Büchele, Chef des Industriegase-Unternehmens Linde, beklagt, die Kunden scheuten sich, „neue Aufträge zu unterschreiben“.

Drei Dax-Konzern-Chefs, eine Tendenz: Die erfolgsverwöhnten deutschen Unternehmen, die in diesen Wochen ihre Bilanzen für 2015 präsentieren, werden skeptischer. Auch der Autobauer VW und die Post warnten vor niedrigeren Erträgen. Selbst der Autozulieferer Continental, ein Garant für ordentliche Gewinne, dämpfte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×