Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2016

14:37 Uhr

Deutsche Konjunktur

Ein trügerischer Aufschwung

VonBert Rürup

PremiumDie deutsche Wirtschaft ist mit viel Schwung ins Jahr gestartet. Doch der starke Auftakt täuscht. Es gibt einige Risikofaktoren, die auch der hohe Privatkonsum nicht wird ausgleichen können. Eine Analyse.

Die Binnenwirtschaft ist eine der Stützen der deutschen Wirtschaft. dpa

Lastwagen auf der Köhlbrandbrücke im Hafen von Hamburg

Die Binnenwirtschaft ist eine der Stützen der deutschen Wirtschaft.

Die deutsche Wirtschaft hat einen überraschend starken Start in das Jahr 2016 hingelegt. Doch dieser schwungvolle Beginn täuscht: Die relativ schwache Entwicklung der Weltwirtschaft sowie die geringe Dynamik des Welthandels belasten die Exportunternehmen. Und die starke Binnenwirtschaft wird den negativen Außenbeitrag nicht vollständig kompensieren können.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg nach der am 24. Mai veröffentlichten Schätzung des Statistischen Bundesamtes im ersten Quartal um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Der milde Winter begünstigte eine rege Bautätigkeit und die Unternehmen investierten kräftig in Ausrüstungen. Deshalb legten die Bruttoinvestitionen um beachtliche 2,3 Prozent zu. Dies ist deutlich mehr als die vom Handelsblatt Research...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×