Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2015

11:21 Uhr

Konjunktur

Die goldenen Zeiten sind vorbei

VonDana Heide, Stephan Scheuer

PremiumNächste Woche reist Vizekanzler Sigmar Gabriel nach China. Dort warten die Firmenchefs gespannt auf den Wirtschaftsminister. Denn die deutschen Firmen kämpfen mit zunehmender Konkurrenz aus dem Inland.

„Man darf sich nicht zurücklehnen – Chinas Firmen schlafen nicht.“ dpa

Peking bei Nacht

„Man darf sich nicht zurücklehnen – Chinas Firmen schlafen nicht.“

Berlin, DüsseldorfSchwächelndes Wirtschaftswachstum, undurchsichtige neue Gesetze und jetzt auch noch die Talfahrt der Börsen in Schanghai und Shenzhen – deutsche Firmen in China haben schon bessere Zeiten erlebt. Wenn Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) Dienstagnacht mit einer großen Wirtschaftsdelegation in Peking landet, wird er von den 5200 Unternehmen, die inzwischen im Reich der Mitte tätig sind, hoffnungsvoll erwartet. Die Herausforderungen für sie haben sich gewandelt, viele Probleme sind jedoch gleich geblieben.

Nicht erst seit der kürzlich von Premierminister Li Keqiang ausgerufenen Strategie „Made in China 2025“ avanciert Chinas Unternehmertum von der Werkbank zum Innovationstreiber. Zudem wächst die Wirtschaft lange nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×