Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2015

18:39 Uhr

Konjunkturanalyse

Warum VW keine Rezession auslösen wird

VonDirk Hinrich Heilmann

PremiumAllen Unkenrufen und Schwarzmalereien zum Trotz: „Dieselgate“ wird keine systemrelevante Krise auslösen. Die deutsche Wirtschaft ist robust genug, den VW-Skandal zu verdauen. Eine Rechnung.

Experte zum VW-Skandal

„VW wird den Konjunkturaufschwung nicht bremsen“

Experte zum VW-Skandal: „VW wird den Konjunkturaufschwung nicht bremsen“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfDie Risikofaktoren für die deutsche Konjunktur mehren sich: Die Abkühlung in China und anderen Schwellenländern belastet die Exporteure, die Lage im Nahen Osten ist explosiv – und jetzt erschüttert der Skandal um manipulierte Abgaswerte den Industrieriesen Volkswagen AG. Noch zeigen Stimmungsindikatoren wie der Einkaufsmanager- und der Ifo-Index aufwärts, aber in ihnen kann sich der VW-Skandal noch nicht niedergeschlagen haben. Der Dax hat seit April fast ein Viertel an Wert verloren – kündigt er für 2016 eine Rezession an, wie es Daniel Stelter am vergangenen Montag im Handelsblatt an die Wand malte? Das ist unwahrscheinlich. Bisher hat die Konjunktur...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Martin Beckmann

05.10.2015, 06:46 Uhr

Ich folge Ihrer Bewertung mit der Ausnahme, dass mittel- bis längerfristig eine Trendumkehr sprich eine Abwendung vom Verbrennungsmotor kommt. Kurzfristig ganz sicher kein Thema.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×