Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2015

09:38 Uhr

Leitartikel zum Wirtschaftswachstum

Wie Deutschland von Chinas Schwäche profitiert

VonDirk Hinrich Heilmann

PremiumChinas wirtschaftliche Abkühlung hat nicht nur Nachteile. Die geringere Nachfrage nach Rohstoffen trägt dazu bei, dass die Preise niedrig bleiben. Davon profitiert langfristig auch Deutschland. Ein Kommentar.

Es entweicht Luft aus dem aufgeblähten Immobiliensektor. dpa

China

Es entweicht Luft aus dem aufgeblähten Immobiliensektor.

Die Zweifel an Chinas Wachstumsstory und den offiziellen Wachstumsraten von zuletzt sieben Prozent nehmen zu. Ein kurzfristiger Rückgang des Wachstumstrends auf rund fünf Prozent und ein mittelfristiger weiterer Rückgang sind durchaus plausibel. Das zeigt sich etwa daran, dass die Stromerzeugung, der Zementverbrauch und die Ölimporte kaum noch steigen oder gar sinken. Auch der Einkaufsmanagerindex, ein wichtiger Frühindikator, weist seit Monaten auf einen Rückgang der Industrieproduktion hin.

Gleichzeitig entweicht die Luft aus dem aufgeblähten Immobiliensektor. Er trägt einen Anteil von 15 Prozent zum BIP bei, steht nun aber vor einer wohl mehrjährigen Korrektur. Eine weitere Herausforderung ist die abnehmende Wettbewerbsfähigkeit der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×