Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2016

17:27 Uhr

Nach Brexit-Votum

Notenbanken sind wieder im Krisenmodus

PremiumStatt in die Normalität zurückzukehren, müssen die großen Notenbanken nach dem Brexit wieder als Feuerwehr ausrücken, um die Lage zu beruhigen. Im Zentrum des Sturms steht die Bank of England. Wie wird sie reagieren?

Sein Job wird nach dem Brexit-Votum der Briten noch schwieriger. dpa

Mark Carney, Chef der britischen Notenbank

Sein Job wird nach dem Brexit-Votum der Briten noch schwieriger.

Frankfurt, London, New YorkDie Nachbeben des Brexit-Votums in Großbritannien erschüttern auch zu Wochenbeginn die Bankenwelt. Die Bank of England wird heute ihre dritte von bisher insgesamt drei Liquiditätshilfen für die britischen Geldhäuser starten, um die Brexit-Folgen zu minimieren. Bei den ersten beiden Auktionen haben sich die Finanzinstitute knapp drei Milliarden Pfund besorgt. „Am Dienstag dürften die Summen deutlich höher ausfallen, denn derzeit ist absehbar, dass sich die Lage nicht so schnell beruhigen wird, da muss man vorbereitet sein“, heißt es aus Bankkreisen. Darauf deuten auch die zweistelligen Kursverluste von britischen Banken hin.

Notfallmaßnahmen gibt es offenbar auch in Italien:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×