Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2015

16:06 Uhr

Nobelpreisträger Robert Shiller

„Drastische Leitzinserhöhung noch im Juni“

VonTorsten Riecke

PremiumÖkonomie-Nobelpreisträger Robert Shiller warnt im Gespräch mit dem Handelsblatt vor neuen Spekulationsblasen. Er fordert daher von der US-Notenbank entschlossenes Handeln. Wo Shiller neue Blasen sieht.

Das Platzen der US-Immobilienblase hatte er vorhergesehen, jetzt warnt er vor neuen Spekulationsmärkten. Bert Bostelmann für Handelsblatt

Robert Shiller

Das Platzen der US-Immobilienblase hatte er vorhergesehen, jetzt warnt er vor neuen Spekulationsmärkten.

BerlinDer amerikanische Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Shiller hat von der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) eine schnelle Zinserhöhung gefordert, um die sich bildenden Spekulationsblasen auf den Finanzmärkten frühzeitig zu bekämpfen. „Ich könnte mir eine drastische Anhebung der Leitzinsen um einen halben Prozentpunkt noch im Juni vorstellen“, sagte der Yale-Professor in einem Gespräch mit dem Handelsblatt.

Ein solch deutliches Signal müsse allerdings mit einer Erklärung der Notenbank verbunden werden, dass der Aufschwung in den USA intakt sei. Shiller verwies auf die stark gesunkene Arbeitslosenquote, die jetzt bei 5,4 Prozent liegt. Verbunden mit einer positiven Botschaft könnten die Märkte auch eine starke Zinsmedizin verkraften....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×