Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2015

12:46 Uhr

Nobelpreisträger Robert Shiller

„Russland macht mir Angst“

VonKatharina Slodczyk

PremiumDer Nobelpreisträger Robert Shiller spricht im Handelsblatt-Interview über die Rückkehr des Kalten Krieges, die Sorgen der Europäer, psychologische Fallen und erklärt, warum er italienische und spanische Aktien kauft.

Billiges Notenbankgeld hilft – in den USA wie in Europa. INTERFOTO

Starökonom Robert Shiller

Billiges Notenbankgeld hilft – in den USA wie in Europa.

LondonEigentlich ist Robert Shiller nach London gekommen, um einen neuen Indexfonds zu bewerben, der auf einer von ihm entwickelten Kennzahl basiert: der so genannten Cape-Ratio. Dabei werden Aktienkurse nicht mit den künftig erwarteten Gewinnen ins Verhältnis gesetzt, sondern mit denen der vergangenen zehn Jahre. Das um Konjunkturschwankungen bereinigte historische Kurs-Gewinn-Verhältnis erweist sich nach den Studien des Nobelpreisträgers und Yale-Professors als gute Referenz für langfristige Investoren. Doch Shiller hält sich nicht lange mit Erklärungen darüber auf, sondern spricht lieber über sein neuestes Buch und warum er die pessimistische Stimmung der Europäer nicht nachvollziehen kann.

Nach der von Ihnen entwickeln Kennzahl,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×