Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2016

08:08 Uhr

Oppenheim-Investmentexperten

„Gold macht im Portfolio wenig Sinn“

VonJessica Schwarzer

PremiumDie beiden neuen Chef-Anlagestrategen von Sal. Oppenheim, Lars Edler und Frank Kosiolek, fahren die Aktienquote hoch. Im Interview sprechen sie über Investments im Mai, den PC als Entscheidungshilfe und die Nachteile von Gold.

Die beiden Chief Investment Officers sind neu im Amt, an der bewährten Strategie halten sie fest.

Frank Kosiolek (l.) und Lars Edler

Die beiden Chief Investment Officers sind neu im Amt, an der bewährten Strategie halten sie fest.

KölnTradition wird beim Bankhaus Sal. Oppenheim groß geschrieben. Im Stammhaus in Köln trifft Vergangenheit auf Zukunft, Altes auf Modernes. Inmitten von vielen Kunstwerken aus verschiedenen Epochen sprechen die beiden neuen Chief Investment Officer des Hauses, Lars Edler und Frank Kosiolek, über ihre neue Position, über Kontinuität und eine veränderte Investmentwelt.

Sie sind neu im Amt, was ändert sich in der Anlagestrategie von Sal. Oppenheim?
Lars Edler: Nicht viel. Wir sind beide schon lange im Bankhaus und haben uns auch schon vor unserer Berufung mit der Anlagestrategie beschäftigt. Zudem ist Sal. Oppenheim ein Haus, das sich eng an Prozessen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×