Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2016

12:55 Uhr

Pimco-Anlagestratege Bosomworth

„Die Anleiherenditen werden noch weiter fallen“

VonAndrea Cünnen

PremiumBundesanleihen werden für die EZB langsam knapp. Andrew Bosomworth, Deutschland-Anlagechef von Pimco, glaubt, dass die Notenbank bald zu risikoreicheren Papieren greifen wird – und dafür ihren Kapitalschlüssel aufweichen.

„Die Notenbanken haben Einfluss, aber die Wirkung ihrer Geldpolitik lässt nach.“ AFP; Files; Francois Guillot

Englisches Wetter

„Die Notenbanken haben Einfluss, aber die Wirkung ihrer Geldpolitik lässt nach.“

Den Brexit-Entscheid hat der Deutschland-Anlagechef von Pimco in London erlebt. Bereits um zwei Uhr nachts fuhr er ins Büro. Andrew Bosomworth setzt vor allem auf amerikanische und südeuropäische Staatsanleihen.

Herr Bosomworth, die Märkte hatten sich gerade schon wieder etwas beruhigt, jetzt sehen wir ein Nachbeben angesichts der Unsicherheit um den Brexit. Warum?
Die jüngsten Bewegungen – Flucht in sichere Anlagen wie Staatsanleihen und Gold – hängen damit zusammen, dass einige britische Immobilienfonds vorübergehend eingefroren wurden. Das weckte bei einigen Investoren Erinnerungen an den Ausbruch der Finanzkrise im Sommer 2007, als zwei Hedgefonds von Bear Stearns und zwei Geldmarktfonds von BNP...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×