Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.10.2015

10:00 Uhr

Porzellan als Geldanlage

Alle Tassen im Schrank

VonMatthias Streit

PremiumKitsch, Kult oder kluge Anlage – Porzellan ist weit mehr als nur schönes Geschirr. Für historische Kunstwerke bezahlen Sammler Millionenbeträge. Allerdings: Ob sich die Investition lohnt, bezweifeln Kunstexperten.

Sammler setzen auf limitierte Einzelstücke. Matthias Streit

Verzieren einer Porzellan-Vase

Sammler setzen auf limitierte Einzelstücke.

MeißenSeine Pegasus-Figur kennen sogar Sportfans. Seit dem vergangenen Jahr wird die Plastik aus der Werkstatt von Jörg Danielczyk, dem Chef-Modelleur der Porzellan-Manufaktur Meissen, als Trophäe beim Sportpresseball verliehen. Fast ganz in Weiß präsentiert sie sich, nur die Flügel blitzen golden.

Ein unvergesslicher Moment sei das gewesen, als Bastian Schweinsteiger 2014 mit dem Pegasus für die Fotografen posierte. „Die haben beide gestrahlt wie die Weltmeister“, sagt der Porzelliner, wie sich die Kunsthandwerker seit jeher nennen. Auch für die diesjährige Ausgabe der Veranstaltung im November rollen Ende August die Modelle in die Brandöfen der Manufaktur.

Flügel sind das beherrschende Thema in Danielczyks...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×