Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2016

11:30 Uhr

Quartalsbilanz an den Märkten

Nichts für schwache Nerven

VonJessica Schwarzer

PremiumAnleger blicken auf ein turbulentes erstes Quartal zurück. Auf den Absturz an den Aktienmärkten folgte die Erholung. Doch die Gefahren sind keineswegs gebannt. Die Nervosität bleibt hoch. Davon profitiert Gold.

Der Dow Jones hat das Quartal im Plus abgeschlossen, im Gegensatz zum Dax. AP

Bulle an der New Yorker Wall Street

Der Dow Jones hat das Quartal im Plus abgeschlossen, im Gegensatz zum Dax.

Schon wieder ein Fehlstart. Zumindest deutsche und europäische Standardwerte sind schwach ins zweite Quartal gestartet, deutlich besser lief es für den Dow Jones. Ähnlich sieht die Bilanz der ersten drei Monate des Jahres auf.

Zur Erinnerung: Weltweit stürzten die Aktienkurse zum Jahresbeginn empfindlich ab. Sorgen um die chinesische Wirtschaft und mögliche Auswirkungen auf die weltweite Konjunktur ließen Dax und Euro Stoxx 50 binnen weniger Wochen um gut 20 Prozent abrutschen. Als weiterer Indikator für eine globale Rezession musste der massive Ölpreisverfall herhalten. Der Goldpreis hingegen setzte zu einer kleinen Rally an.

Die Nervosität war hoch, die Kursschwankungen extrem. Niemand wollte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×