Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2017

14:49 Uhr

Berliner Elektroroller-Verleiher Coup

Datenkrake auf Rädern

VonDaniel Delhaes

PremiumWer einen Scooter ausleiht, sollte prüfen, welche Motive der Anbieter hat. Nicht selten speichert der Verleiher gezielt mehr, als notwendig wäre. In Berlin prüft nun die Datenschutzbeauftragte deshalb das Start-up Coup, eine Tochter des Weltkonzerns Bosch.

Der Führerschein landet in Indien. dpa

Rollerfahrt in Berlin

Der Führerschein landet in Indien.

BerlinWer mit einem Elektroroller durchs sommerliche Berlin cruisen möchte, muss erst eine Weltreise antreten. Das sehen die Regeln des E-Scooter-Verleihers Coup vor. Fast 1.000 Fahrzeuge hat das Unternehmen bereits in der Hauptstadt aufgestellt, damit jeder bequem für nur drei Euro eine halbe Stunde lang südländisches Flair erleben kann.

Vorher gilt es, sich zu registrieren. Bei Coup ist das Smartphone der Schlüssel zu allem. iPhone-Besitzer weisen sich per Video-Chat aus, bei dem Screenshots erstellt werden, „jeweils von der Rück- und der Vorderseite Deines Führerscheins und Deines Personalausweises“, wie es in den Datenschutzhinweisen heißt. Die Abwicklung übernimmt die Düsseldorfer Identity Trust...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×