Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2016

13:12 Uhr

Deutsche Expats in Großbritannien

Goodbye Freizügigkeit

VonFrank Specht

Premium260.000 Deutsche arbeiten im Vereinigten Königreich. Auch für sie hat der EU-Austritt der Briten weitreichende Folgen. Brauchen sie künftig ein Visum? Was „Expats“ erwartet und was Juristen bei Arbeitsverträgen raten.

Auf die Deutschen, die hier arbeiten, kommt eine Menge Bürokratie zu. Reuters

Metropole London

Auf die Deutschen, die hier arbeiten, kommt eine Menge Bürokratie zu.

BerlinNoch lassen sich die Briten Zeit mit ihrem Austrittsantrag. Und offen ist auch, wie eng das Vereinigte Königreich sich nach dem Brexit an die Europäische Union binden will. Doch eins ist sehr wahrscheinlich: Deutsche und Briten werden nicht mehr einfach ungehindert im jeweils anderen Land arbeiten dürfen. Mit dem Austritt schüttelt die Insel auch die verhasste EU-Freizügigkeit ab.

„Wenn es zum Brexit kommt, ist Großbritannien theoretisch wie jedes andere Drittland zu behandeln“, sagt Thomas Ubber, Deutschland-Chef der Kanzlei Allen & Overy. „Wer dort arbeiten möchte, müsste ein Visum beantragen und über Rückkehrabsicht oder Einkommensverhältnisse informieren.“

Ubber hofft allerdings, dass...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×