Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2016

16:30 Uhr

Die Zukunft des Bezahlens

Cash ist ein sterbender König

VonDaniel Schäfer

PremiumAuch wenn kontaktloses oder mobiles Bezahlen in Deutschland noch kaum verbreitet ist: Bargeld hat keine Zukunft mehr. Es ist teuer, unpraktisch und mitunter ein Gesundheitsrisiko. Eine Analyse.

Glaubt man dem Co-Chef der Deutschen Bank, John Cryan, dann könnte schon in zehn Jahren damit Schluss sein. dpa

Geldbeutel mit Euro-Münzen

Glaubt man dem Co-Chef der Deutschen Bank, John Cryan, dann könnte schon in zehn Jahren damit Schluss sein.

Haben Sie schon einmal einen 500-Euro-Schein in der Hand gehalten? Nein? Ich auch nicht – und so geht es einem Großteil aller Deutschen. Was man nie benutzt, sollte eigentlich als unnötig gelten. Doch trotzdem sorgt der Vorschlag der SPD-Bundestagsfraktion, diesen Premiumgeldschein abzuschaffen und die Bargeldbezahlung einzuschränken, für hitzige Debatten.

Nach dem Motto „Wehret den Anfängen“ befürchten viele, dass dies einer vollkommenen Abschaffung des Bargelds Tür und Tor öffnet. Glaubt man dem Co-Chef der Deutschen Bank, John Cryan, dann könnte dies schon in zehn Jahren so weit sein – eine kontroverse These, die er auf dem Weltwirtschaftsforum letzte Woche...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×