Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2017

18:17 Uhr

Finanzexperte Jörg Rocholl über Gehaltsdeckel

„Nicht den Aktienkurs als Maßstab nehmen“

VonIngo Narat

PremiumDer Finanzexperte Jörg Rocholl spricht sich gegen Obergrenzen für Gehälter und Boni aus. Dennoch sieht er durchaus Handlungsbedarf, um Gehaltsexzesse zu vermeiden und fordert die Verantwortlichen zum Handeln auf.

Sind Obergrenzen für Gehälter wirklich sinnvoll? dpa

Manager mit Aktenkoffern

Sind Obergrenzen für Gehälter wirklich sinnvoll?

FrankfurtDer Wirtschaftsprofessor am Berliner ESMT-Institut für Management sieht in der Debatte um die üppige Vergütung von Top-Managern deutlich mehr als ein Neidproblem. „Letztlich geht es um die Akzeptanz der Sozialen Marktwirtschaft“, findet Jörg Rocholl.

Herr Rocholl, brauchen wir Obergrenzen, um das Problem zu lösen?
Ich bin gegen eine fixe Obergrenze, weil ein Deckel für alle die spezifischen Bedingungen in unterschiedlichen Branchen nicht berücksichtigen kann.

Wie bewerten Sie Problemfälle wie VW, wo ein Vorstand 12,5 Millionen Euro Abfindung nach 13 Monaten bekommt?
Da ist für mich der Punkt: Warum hat der Aufsichtsrat den Vergütungen zugestimmt? Darin sitzen Vertreter der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×