Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2016

20:00 Uhr

Steuererklärung

So hilft der Fiskus beim Investieren

VonKatharina Schneider

PremiumEgal, ob Erträge mit Aktien, Zinspapieren oder Betongold erzielt werden: Steuern fallen immer an. Doch über ihre Einkommensteuererklärung können sich Anleger und Vermieter einiges zurückholen. Worauf sie achten sollten.

Fahrräder stehen am 12.06.2013 vor Townhäusern gegenüber vom Auswärtigen Amt in der Kurstraße in Berlin. [ Rechtehinweis: Verwendung weltweit, usage worldwide ]

Stadthäuser in Berlin

Viele Ausgaben für vermietete Immobilien können von der Steuer abgesetzt werden.

Quelle: picture alliance/dpa Themendienst

FrankfurtDie passende Geldanlage zu finden ist derzeit gar nicht einfach. Schließlich sollte sie der persönlichen Risikoneigung entsprechen und zugleich eine lukrative Rendite abwerfen. Doch kaum ist das Kunststück vollbracht, möchte auch das Finanzamt seinen Anteil daran haben. Egal, ob die Erträge mit Aktien, Zinspapieren oder Betongold erzielt werden: Steuern fallen immer an. Einen Teil davon können sich sowohl Anleger als auch Vermieter zurückholen über ihre Einkommensteuererklärung.

Seit Einführung der Abgeltungsteuer im Jahr 2009 müssen in Deutschland erzielte private Kapitaleinkünfte in der Steuererklärung eigentlich nicht mehr angegeben werden, denn Banken behalten die Steuern automatisch ein. In manchen Fällen kann das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×