Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2016

12:10 Uhr

Widerrufsjoker für Immobilienkredite

BW-Bank eskaliert den Zoff ums Baugeld

VonJens Hagen

PremiumDer Zoff um falsche Widerrufsbelehrungen bei Immobilienkrediten verschärft sich. Die BW-Bank – Sparkasse in Stuttgart – wehrt sich heftig gegen Kunden, die nachträglich auf niedrigere Bauzinsen hoffen.

Vor vielen Jahren den Hausbau finanziert? Der Kreditvertrag könnte widerrufen werden und so Zehntausende Euro gespart. Photographer's Choice/Getty Images

Baustelle

Vor vielen Jahren den Hausbau finanziert? Der Kreditvertrag könnte widerrufen werden und so Zehntausende Euro gespart.

FrankfurtDie Gelegenheit ist einfach zu günstig: Viele alte Immobilienkredite lassen sich von Kunden wegen fehlerhafter Belehrungen der Bank beim Abschluss widerrufen. Statt fünf Prozent Zinsen für einen Altvertrag zu zahlen, können Tausende Kunden in einen neuen Vertrag mit einem Zins von vielleicht nur einem Prozent wechseln. Zehntausende Euro Ersparnis locken.

Die Gegenwehr der Banken gegen solche Manöver hat eine neue Stufe erreicht. Dem Handelsblatt liegen Schriftsätze von Kanzleien der BW-Bank vor, die diese Eskalation veranschaulichen. Mindestens eine zweistellige Zahl der Kunden, die einen Widerruf bei dem Institut angemeldet haben, sind verklagt worden. Das Institut, das zur Landesbank Baden-Württemberg gehört...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×