Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2017

15:45 Uhr

Regeln für Schwarmfinanzierungen

Wenn die Crowd für Immobilien schwärmt

VonFrank Matthias Drost

PremiumDie Bundesregierung lässt Schwarmfinanzierer vorerst machen. Crowdinvestments in Immobilien sollen weiterhin ohne Prospektpflicht möglich sein. Nur in Nuancen wird das Kleinanlegerschutzgesetz reformiert.

Übers Internet können sich Privatanleger einfach an Immobilienprojekten beteiligen. dpa

Haus im Bau

Übers Internet können sich Privatanleger einfach an Immobilienprojekten beteiligen.

BerlinEs verspricht hohe Renditen – gilt aber als riskant. Schon mit relativ kleinen Summen können sich Privatanleger an der Finanzierung einer Immobilie, meist eines Wohnhauses, beteiligen. Experten warnten zuletzt, dass solches Crowdinvesting in Wohnimmobilien Gefahren berge. Doch noch darf die Branche weitere Erfahrungen sammeln – auch bei der Immobilienfinanzierung. Auf diesen Nenner kann man die jüngste Verständigung der Finanzpolitiker von Union und SPD über eine Reform des Kleinanlegerschutzgesetzes bringen. Die Branche der Schwarmfinanzierer atmet angesichts der Entscheidung zwar auf, ist jedoch alles andere als zufrieden.

Mit dem Kleinanlegerschutzgesetz aus dem Jahr 2015 zog die Bundesregierung Konsequenzen aus der Insolvenz...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×