Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2015

06:00 Uhr

René Obermann

„Ich will die Dinge verstehen“

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumDer Ex-Chef der Deutschen Telekom pendelt seit diesem Jahr als Partner beim Finanzinvestor Warburg Pincus zwischen London und Bonn. René Obermann sieht viele Investitionschancen im Tech-Bereich – auch in Deutschland

Der ehemalige Telekom-Chef ist Partner bei dem amerikanischen Finanzinvestor Warburg Pincus. dpa

René Obermann

Der ehemalige Telekom-Chef ist Partner bei dem amerikanischen Finanzinvestor Warburg Pincus.

Selbst als Partner des Finanzinvestors Warburg Pincus gibt der Ex-Chef der Deutschen Telekom lächelnd zu, dass er seiner alten Firma treu bleibt. Als Beweis lässt er einen Blick auf sein Handy zu. Dienstleister: Telekom. Nur in Großbritannien kommt er nicht ganz am Konkurrenten Vodafone vorbei. Warburg Pincus besitzt einen Vertrag mit den Briten.

Herr Obermann, sehen Sie sich angesichts der jüngsten Terroranschläge bei Ihren Flügen heute größerer Gefahr ausgesetzt?
Ich blende das aus. Für mich stellt sich die Frage, bleibt es so leicht und praktisch zu reisen. Klar ist, die Sicherheitsvorkehrungen werden verschärft.

Steigt die Nervosität?
Mit der Gefahr muss...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×