Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2016

15:59 Uhr

Baumwolle statt Aktien

Die neue Rohstoff-Zockerei in China

VonStephan Scheuer

PremiumNach dem Aktiencrash haben Chinas Anleger einen neuen Markt entdeckt: Jetzt wetten sie auf Rohstoffe. Die ungebremste Spekulationslust alarmiert die Aufseher: Sie fürchten um die Stabilität des Finanzsystems.

Chinesen investieren auch in Agrarrohstoffe. dpa

Baumwollpflanzen kurz vor der Ernte

Chinesen investieren auch in Agrarrohstoffe.

PekingLiu Xiaoyun ist ein Mann mit zwei Leben. In seinem ersten Leben ist der 51-Jährige ein Familienvater. Das Wohl seiner beiden Töchter steht an erster Stelle. Sie sollen an guten Universitäten studieren. Auch später soll es ihnen an nichts fehlen. In seinem anderen Leben ist Liu Spekulant. Zuerst Aktien, jetzt Rohstoffe - kein Risiko ist ihm zu groß. Ständig hat er den großen Gewinn im Blick.

„Das ist eine Gier“, sagt er.

Aber beide Leben sind eng verwoben. Mehr als das. Das eine Leben droht das andere zu gefährden. „Ich habe sehr viel Geld verloren“, räumt Liu ein, ohne...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×