Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2016

22:00 Uhr

Bitcoins als Investment

Kryptische Rendite

VonJakob Blume

PremiumDie Nachfrage nach Bitcoins ist ungebrochen. Nun werden Investments in die Kunstwährung auch für Privatanleger unkomplizierter. Doch es sei nichts für schwache Nerven, warnen Experten. Das Risiko bleibt hoch.

Kunstwährungen werden immer häufiger als Zahlungsmittel akzeptiert. dpa

Bargeldlos bezahlen

Kunstwährungen werden immer häufiger als Zahlungsmittel akzeptiert.

FrankfurtEine Lagerhalle in der Nähe der isländischen Hauptstadt Reykjavik: In langen Regalreihen stehen Hunderte Hochleistungsrechner, miteinander verbunden über viele Kilometer Kabel. Was aussieht wie das Rechenzentrum eines Geheimdienstes, dient einer anderen Aufgabe. Die PCs mit der Rechenleistung eines Supercomputers laufen 24 Stunden, um die Kryptowährung Bitcoin zu schürfen.

Die Rechner in Reykjavik gehören dem Unternehmer Marco Streng. Nach seinem Mathematikstudium in Würzburg baute er „Genesis Mining“ auf, ein Unternehmen, das in großem Stil Bitcoins fördert. Die digitale Währung entsteht, indem Menschen wie Streng ihre Rechenleistung zur Verfügung stellen, um Bitcoin-Transaktionen in sogenannten Blocks zusammenzufassen und in das öffentliche Register...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×