Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2015

18:30 Uhr

John C. Tsang – Hongkongs Finanzminister

„China agierte unbeholfen“

VonNicole Bastian, Jens Münchrath

PremiumHongkongs Finanzminister spricht im Interview über das Krisenmanagement Pekings im Umgang mit der geplatzten Börsenblase, die Zukunft des Yuan und die chinesische Geldpolitik.

„Bis der Yuan voll umtauschbar sein wird, werden Jahre vergehen.“ Reuters

John Tsang

„Bis der Yuan voll umtauschbar sein wird, werden Jahre vergehen.“

Wenn John Tsang das Stichwort „Seidenstraße“ hört, ist er kaum zu bremsen. Begeistert erzählt der Finanzminister Hongkongs bei seinem Besuch in der Handelsblatt-Redaktion über die großen Hoffnungen, die er mit der geplanten Wiederbelebung der traditionellen Handelsroute verbindet. Wenig begeistert äußert sich Tsang über das Pekinger Krisenmanagement während der jüngsten Börsenturbulenzen.

Die Zweifel an den Wachstumsperspektiven Chinas hat an den Märkten zuletzt heftige Turbulenzen ausgelöst. Wie stabil ist die Volksrepublik wirklich und was würde ein Abschwung bedeuten?
Ein wirklicher Abschwung in China wäre ein Problem für die Weltwirtschaft. China trägt ungefähr ein Drittel zum weltweiten Wachstum bei. Trotzdem müssen wir...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×