Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2016

15:02 Uhr

Marktanalyse

Wir werden weiter in Öl schwimmen

VonRegine Palm

PremiumIn Doha verhandeln die wichtigsten Ölproduzenten über eine Deckelung der Förderung. Doch selbst wenn sie sich einigen, die Ölflut an den Märkten würde das nicht stoppen. Das sollten auch Spekulanten bedenken. Eine Analyse.

Nur eine Verknappung des Angebots kann den Ölpreis antreiben. dpa

Vor der Flut?

Nur eine Verknappung des Angebots kann den Ölpreis antreiben.

Auf den Rohölmärkten haben Spekulanten die Führung übernommen. Sie treiben die Preise immer höher. Dahinter steckt vor allem die Erwartung, dass sich wichtige Ölproduzenten am Sonntag in Doha auf eine Deckelung ihrer Ölförderung einigen werden. Ob diese Einigung gelingt und der Ölpreis sich dann auch nachhaltig erholt, ist allerdings längst nicht ausgemacht. Mit den Preissprüngen wächst vor allem eines: das Korrekturpotenzial – und zwar wieder nach unten.

An dem Treffen in Doha, der Hauptstadt von Katar, werden Ölschwergewichte wie Saudi-Arabien und Russland dabei sein. Auch Kuwait, Irak, Venezuela und Katar wollen mitmachen, sind bereit, an den Ölmärkten die Notbremse zu...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×