Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.08.2015

08:46 Uhr

Ölaktien

„Gewinne der Ölfirmen werden einbrechen“

VonJessica Schwarzer, Jürgen Röder, Carsten Herz

PremiumExxon-Mobil, Petrochina, Royal Dutch Shell, Chevron: Vor drei Jahren gehörten die Unternehmen zu den nachgefragtesten der Welt. Jetzt warnen Experten Anleger vor den Aktien der Ölförderer.

Die Aktie des Ölförderers hat stark gelitten. AFP

Shell

Die Aktie des Ölförderers hat stark gelitten.

Düsseldorf, LondonVor rund drei Jahren war für die Ölmultis noch alles in Ordnung: Unter den zehn teuersten Unternehmen der Welt nach Börsenwert gab es mit Exxon-Mobil, Petrochina, Royal Dutch Shell und Chevron gleich vier Ölförderer. Keine andere Branche erfuhr damals solch eine Anlegergunst.

Doch die Zeiten haben sich geändert. Seither entwickelten sich die Aktienkurse erdölproduzierender Unternehmen schlechter als der Gesamtmarkt. Und diese schwache Entwicklung hat sich mit dem massiven Ölpreisrückgang in den vergangenen zwölf Monaten nochmals deutlich beschleunigt. „Die Gewinne der Energieunternehmen sind bereits seit längerem rückläufig, in diesem Jahr aber werden sie regelrecht einbrechen“, prognostiziert Joachim Schallmayer,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×