Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2016

17:39 Uhr

Opec-Einigung mit Russland

Die wackelige Öl-Allianz

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumEigentlich sind sich Russland und Saudi-Arabien spinnefeind. Doch die Gier nach höheren Öl-Preisen eint die unheilige Allianz zwischen Moskau und Riad. Klar ist: Die Zusammenarbeit wird mehr als schwierig. Eine Analyse.

Russland braucht die Einnahmen aus der Öl-Produktion und einigte sich mit der Opec. Reuters

Russlands Energieminister Alexander Novak und der saudische Ölminister Khalid Al-Falih

Russland braucht die Einnahmen aus der Öl-Produktion und einigte sich mit der Opec.

Der Mann, der niemals lächelt, verhalf der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) zu einem „historischen Ereignis“. Der russische Energieminister Alexander Novak zwang sich nach dem Wiener Treffen zwischen dem Ölkartell und elf Nichtmitgliedern beim Händedruck mit Khalid Al-Falih, Ölminister des Opec-Schwergewichts Saudi-Arabien, zwar nicht dazu, freudig zu lächeln. Stolz stand dem Putin-Vertrauten dennoch ins Gesicht geschrieben.

Nach über 15 Jahren Pause ziehen Russland und das aus 13 Ländern bestehende Ölkartell wieder an einem Strang. Die Gier nach höheren Preisen und die Not bei der Finanzierung der Staatshaushalte einen die unheilige Allianz zwischen Moskau und Riad. In dieser Situation fiel...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×