Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2016

16:09 Uhr

Opec-Entscheidung

Wachsende Verzweiflung

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumDie Opec hat sich in Algier auf die Kürzung der Ölförderung geeinigt. Ob das Kartell den Hahn wirklich zudreht, ist aber noch nicht ausgemacht. Zweifel sind angebracht. Ein Kommentar.

Kann sich die Opec bei ihrer nächsten Konferenz am 30. November in Wien tatsächlich zu verbindlichen Fördergrenzen für jedes der 14 Mitgliedsländer durchringen? AP

Deal auf wackeligen Beinen

Kann sich die Opec bei ihrer nächsten Konferenz am 30. November in Wien tatsächlich zu verbindlichen Fördergrenzen für jedes der 14 Mitgliedsländer durchringen?

Die Verzweiflung über die niedrige Ölpreise wächst bei der Organisation der Erdöl exportierenden Länder (Opec). Deshalb hat sich das Kartell bei seinem informellen Treffen auf die Kürzung der Ölförderung geeinigt. Doch nach der anfänglichen Euphorie an den Märkten ist wieder Nüchternheit eingekehrt. Denn es bleiben bei der Vereinbarung von Algier viele Fragen offen. Kann sich die Opec bei ihrer nächsten Konferenz am 30. November in Wien tatsächlich zu verbindlichen Fördergrenzen für jedes der 14 Mitgliedsländer durchringen? Raufen sich die verfeindeten Regionalmächte Saudi-Arabien und Iran wirklich zusammen? Zweifel sind angebracht.

Bereits seit acht Jahre hat das Kartell, das noch immer 40...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×