Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2016

12:16 Uhr

Opec

Kartell ohne Konsens

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumUm die Glaubwürdigkeit der Opec ist es nicht erst seit dem Ölpreisverfall enorm schlecht bestellt. Wenn sie tatsächlich höhere Preise durchsetzen will, braucht es Partner von außen. Zum Beispiel Russland. Eine Analyse.

Der einflussreiche Energieclub der Industriestaaten befürchtet einen drastischen Anstieg der Ölpreise in etwa fünf Jahren. dpa

Ölpumpen

Der einflussreiche Energieclub der Industriestaaten befürchtet einen drastischen Anstieg der Ölpreise in etwa fünf Jahren.

Angesichts des niedrigen Preises für Rohöl erfinden sich manche Unternehmen neu. Der Ölkonzern Mol zum Beispiel leitet gerade eine 180-Grad-Wende ein. Statt Ölförderung setzt Ungarns wichtigstes börsennotiertes Unternehmen in Zukunft auf Petrochemie und Tankstellen. Hinter der Kehrtwende steckt die Annahme, dass die goldenen Zeiten für Big Oil für immer vorbei sind. Die ungarischen Ölmanager mögen in ihrer Reaktion auf die niedrigen Preise besonders radikal sein. Doch die Unsicherheit in der Ölbranche wächst. Die einen Marktteilnehmer setzen auf einen rigiden Sparkurs, die anderen auf Ölfelder mit niedrigen Förderkosten, und manche beschwören eben die goldene Zukunft des Raffineriegeschäfts.

Eine Zauberformel gibt es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×