Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2016

09:25 Uhr

Strategien gegen Euro-Abwertung

Dollar fürs Depot

VonGeorgios Kokologiannis

PremiumMit ihrer Nullzins-Politik forciert die EZB die Abwertung des Euros. Experten warnen vor den langfristigen Folgen für Anleger. Wer sein Vermögen erhalten will, sollte in Fremdwährungen investieren.

Experten empfehlen auch europäische Firmen, die sich in Dollar & Co. refinanzieren. Bloomberg

Ausländische Währungen

Experten empfehlen auch europäische Firmen, die sich in Dollar & Co. refinanzieren.

Frankfurt„Wir sind gar nicht im Krieg“, bemühte sich Mario Draghi vergangenen Donnerstag in Frankfurt, seine Zuhörer zu überzeugen. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) eine künftig noch expansivere Geldpolitik verkündet. Worauf sich der EZB-Chef bezog: Vorwürfe von Kritikern, die Notenbanker ignorierten mit ihren neuen Maßnahmen das Risiko eines „Währungskriegs“, also eines internationalen Kampfes um die günstigste Währung – und damit um Wettbewerbsvorteile auf Kosten anderer Volkswirtschaften und zum Nachteil vieler Anleger.

„Die Gefahr, dass die Zentralbanken durch ihre unkonventionellen geldpolitischen Maßnahmen einen Abwertungswettlauf in Gang setzen, ist nicht von der Hand zu weisen“, sagt Bernhard Falk, Portfoliomanager bei...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×