Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2018

15:55 Uhr

Ungarische Währung

Orbáns Sieg nützt dem Forint

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumDie ungarische Währung profitiert von der politischen Stabilität im Land. Die Nationalbank hält die Inflation unter drei Prozent.

Der Wert der ungarischen Währung ist seit Jahren stabil. Reuters

Forint-Scheine

Der Wert der ungarischen Währung ist seit Jahren stabil.

WienDer unerwartet hohe Sieg der von Ministerpräsident Viktor Orbán geführten rechtspopulistischen Koalition Fidesz-KDNP wird die ungarische Währung Forint stark halten. Das Erreichen der Zweidrittelmehrheit in Budapest wird vom Markt positiv gewertet. „Die Stärke des Forints wird aus unserer Sicht fortbestehen“, sagt Stephan Imre, Währungsstratege der auf Osteuropa spezialisierten österreichischen Raiffeisen Bank International (RBI): „Wir sehen eine prozyklische Wirtschaftspolitik mit einer lockeren Geldpolitik.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×