Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2015

13:23 Uhr

Währung immer beliebter

Der Aufstieg des Yuan

VonElisabeth Atzler, Stephan Scheuer

PremiumMarktschwankungen haben den Yuan auf den vierten Platz der Weltwährungen vorrücken lassen. Vor allem bei Mittelständlern hat die chinesische Währung an Attraktivität gewonnen. Doch die Abwicklung in Frankfurt lahmt.

Die Währung gewinnt an Bedeutung, auch für deutsche Unternehmen. (Foto: AFP)

Chinesische Yuan-Noten

Die Währung gewinnt an Bedeutung, auch für deutsche Unternehmen. (Foto: AFP)

Frankfurt, PekingEigentlich erschien es als ein herber Rückschlag: Als die chinesische Notenbank Mitte August den heimische Yuan erstmals seit 20 Jahren abwertete, sorgte das für globale Börsenturbulenzen und nährte Zweifel an der Stabilität dieser global aufstrebenden Währung. Doch nun stellt sich heraus: Die Marktturbulenzen und die Währungsabwertung haben der internationalen Bedeutung des chinesischen Yuan sogar geholfen.

Just im August zog die chinesische Währung erstmals am Japanischen Yuan vorbei und erklomm nach Zahlungsvolumen den vierten Platz der globalen Rangliste. Das geht aus Daten hervor, die das weltweite Zahlungsverkehrssystem Swift am Dienstag veröffentlicht hat. Nicht trotz, sondern wegen der jüngsten Schwankungen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×