Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2016

18:19 Uhr

Studie zu Finanzberatung

Der Anleger, das unbekannte Wesen

VonAnke Rezmer

PremiumWer erfolgreich beraten will, muss wissen, was der Kunde will. Nur was tun, wenn der mehr will, als überhaupt machbar ist? Eine aktuelle Studie zeigt, in welchem Dilemma Finanzberater stecken.

Welches Risiko wollen Kunden eingehen und wie hoch sind ihre Renditeerwartungen? Imago

Finanzberater im Gespräch

Welches Risiko wollen Kunden eingehen und wie hoch sind ihre Renditeerwartungen?

FrankfurtUnrealistisch, überzogen, zu emotional. Private Anleger schätzen ihre Chancen am Kapitalmarkt falsch ein und treffen unpassende Entscheidungen. Das stellt Finanzberater vor große Herausforderungen, wie eine Umfrage unter 2.550 Finanzberatern in Europa, Amerika und Asien im Auftrag des französischen Fondsanbieters Natixis Global Asset Management (Natixis GAM) ergibt. In Deutschland wurden 150 Finanzberater befragt, das Ergebnis liegt dem Handelsblatt exklusiv vor.

„Die Erwartungshaltung der Anleger ist unrealistisch“, moniert Jörg Knaf, Vertriebschef Nordeuropa bei Natixis GAM. Üppige zehn Prozent Rendite im Jahr erwarten deutsche Anleger, weltweit rechnen private Investoren mit ähnlich hohen Jahreserträgen von 9,5 Prozent. Selbst Investment-Ikone Warren Buffett kalkuliere mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×