Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2016

18:27 Uhr

Studien zu Aktienrenditen

Die fetten Jahre sind vorbei

VonIngo Narat

PremiumWertpapiere sind alternativlos, heißt es. Doch Anleger sollten keine allzu großen Erwartungen hegen: Die Renditen werden laut Experten deutlich niedriger ausfallen als in den Jahrzehnten zuvor. Und Staatsanleihen werden zu Geldvernichtern.

Weckruf für Investoren. Bloomberg

Händler an der New Yorker Börse

Weckruf für Investoren.

FrankfurtEin Autofahrer kann sich das vorstellen. Er schaut in den Rückspiegel, fasziniert von einem angenehmen Ausblick hinter ihm. Dann kollidiert er mit einem Hindernis vor sich – er hat in die falsche Richtung gesehen. „Das ist auch für Anleger gefährlich“, mahnt Philipp Koch, Seniorpartner bei der Unternehmensberatung McKinsey in Deutschland. McKinsey illustriert die Gefahr in einer aktuellen Studie. Danach waren die vergangenen drei Jahrzehnte eine lukrative Ära. „Wir haben eine goldene Zeit erlebt“, sagt Koch. Aktien brachten im Schnitt knapp acht Prozent jährlichen Ertrag – real, das heißt Inflation eingerechnet. Anleihen kamen auf fünf bis sechs Prozent .

Es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×